Presse


 

***"Winde der sieben Weltmeere "

Hapag-Lloyd Magazin "Passagen"

AN BORD- Magazin für Schiffsreisen und Seewesen

Bad Orber Blättchen vom 15.Juli 2006

    Cuxhavener Nachrichten vom 16.August 2006

 *****

Westfälische Nachrichten 10.3.2009

  Heinz Aye ist der erfahrenste deutsche Antarktis-Kapitän  und aktuell "Icemaster " auf der        M/SderM/SDelphin.                                                                   

  Am Freitag,6.März 2009 ist er im Planetarium zu Gast,erzählt in Wort und Bild von                                                                                                        

  seinen Reisen.Er kennt die Besonderheiten des Fahrtgebietes,gibt  

  Auskunft zu Manövern und erklärt die Wind- und Wetterkarten.

  Besonders stolz ist er auf das "Ayekliff",ein Kliff auf der James Ross- Insel,

  das seit 2006 seinen Namen trägt.

 ***

Heinz Aye erinnert sich.......

Seereisenmagazin-Herausgeber Egon Giebe traf während einer Färöer-, Island - und Grönland-Kreuzfahrt

mit MS Delphin vom 10. bis 25.Juli 2009 wieder den legendären "Icemaster", Kapitän a.D. Heinz Aye. Es war bereits die zweite Eisreise, die EG zusammen mit Kapitän Aye erleben durfte. Die erste gemeinsame Reise führte vom 22. Januar bis 9. Februar 2007 in die Antarktis, zu den Falklands und zu den Metropolen Südamerikas.

Ein Bericht in der Seereisenmagazin Ausgabe 08-2009 Seite Nr. 7.

Ein Bericht in der Seereisenmagazin Ausgabe 11/12-2009

Seite Nr. 7

Ein Bericht in der Seereisenmagazin Ausgabe

Monat 01/02       - 2010 Seite 7

Monat 05/09/11   - 2010 Seite 7

www.seereisenmagazin.de

                                                                     ***

                                                      Im Buch " Wellenbrecher"

 von Stefan Krücken

Seite 130

erzählen 27 Kapitäne ihre besten Geschichten

 Kapitän Heinz Aye

berichtet von seiner Schiffsentführung

von USA/Alaska nach Sibirien/UDSSR 1988

 ( "Der Spiegel"Ausgabe 42/09- Seite 7 - erscheint ein Hinweis zu obigem Buch)

ISBN -13: 978-3-940138-03-3

Bericht im "Der Spiegel 42/09 Seite 57"

***

 Bericht am 18.10.09 in der Süddeutsche Zeitung

" Den Wissenshunger stillen fünf Lektoren,die über Land und Leute,Flora und Fauna informieren.Einer von ihnen lässt sogar manchen Entertainer blass aussehen,zum Beispiel der als Eis- Kapitän ausgewiesene Heinz Aye.Vor seinem Ruhestand hat er alle bekannten Abenteuer-und-Entdecker-Schiffe wie Society Explorer, World Dicoverer, die Bremen oder die Hanseatic in extremen Revieren befehligt.Aye ist ein hervorragender Erzähler, der sein Publikum mitreißt- ganz gleich,ob er über die Arktis und Antarktis berichtet oder in einer Plauderstunde Fragen zur christlichen Seefahrt beantwortet."

***

 

Uni -Hamburg

Vortrag beim 2.ExtremWetterKongress

vom 22. - 23. März 2007

zum Thema

"Monsterwelle / Freak Wave

***

Vortrag beim 5.ExtremWetterKongress

4. - 6 März 2010

in Bremerhaven

zum Thema: Antarktis - Packeis

****

 Vortrag für den Kongress "Bild der Wissenschaft" am 19.4.2010 an Bord der Hadag Fähre von Hamburg   nach Cuxhaven. Thema "Aktuelle Gefahren der See: Monsterwellen, Piraterie 2000, Erwärmung der Meere.

 

****

Kapitän Heinz Aye

Icemaster - Eiskapitän - Eislotse - in der Antarktis und Arktis

Superintendent - Lektor - Consultant

117 Reisen Antarktis

 Publikation "Winde der sieben Weltmeere" vergriffen.

Namensehrung "Aye-Kliff" James ross Isl. Pos. 64-24 S 58-08 W

Antarktisvortäge dauern 1,5 Std.- 165 Fotos

degl Nordwest Passage - Arktis 

****

30.Mai 2011 -"An Bord" S.88 -Juni/Juli 2011

Kapitän Heinz Aye

Eis Kapitän Heinz Aye kehrte vor Tagen von seiner  114. Antarktisreise mit 80 Passagieren sicher zurück.Das Schiff passierte auf seiner Reise den südlichen Polarkreis 66 Grad 33' Süd und dann entdeckten die Passagiere auch endlich einen Blauwal."Ice is nice" ertönte er, der ewige Schlachtruf von Kapitän Aye, ex World Dicovery, Frontier Spirit,zehn Jahre Bremen. Hanseatic,society Explorer,topaz,Le Diamont,Crystal Symphony.

Aye kennt die versteckten futter und Liebeplätze der Wale in der Antarktischen Halbinsel.Schaffte fünf Halbumrundungen der Antarktis, landete als 2ter Mensch auf der einsamsten Insel der Welt Peter the First(Norw.)Schaffte die erste Spitzbergenumrundung 1986,ferner fünf Mal die Nordwestpassage auf deb Spuren von roald Amundsen mit vier verschiedenen oben genannten Passagier-schiffen. 36.000 glückliche Passagiere wurden inzwischen zu Eisfans.Sein buch "Winde  der sieben Weltmeere" steht in 3000 buchregalen- nur 36 Bücher sind noch mit Autogramm erhältlich unter "Capitainaye@aol.com oder Telf.060523745.

Kapitän Aye ist Cape Horn member Sympatisant nach seiner 55.Anlandung auf dem 113 Meter hohen Felsen, wo in der chilenischen  Kirche 2 Trauungen von ihm durchgeführt wurden.

Kapitän Aye hält in Deutschland,Schweiz,Österreich interessant Abenteuervorträge zu Piraterie,Klima, Antarktis,Arktis in seiner roten Lieblingsjacke (Parker) voll benäht mit Aufnähern von nur "hidden corners" dieser Welt besonders Nord- und Südpolgegend - keine patches von Hamburg oder New York.inzwischen hängen diese fünf roten,total voll benähten Parka zu Hause für Sammler zum Verkauf.Der erste ging nach Düsseldorf.

H.Mück,Bremen

*** 

AHOI - Kapitän Aye steuert Zwergeninsel an!

Kita Zwergeninsel 14.4.2011 (Foto in der Kita Zwergeninsel oder Kapitän Aye)

Da machten kleine Forscher große Augen.Ein echter Kapitän in der Kita.Kurz nach der Rückkehr von seiner 113 Antarktis-Rundfahrt besuchte Kapitän Heinz Ayeaus Bad orb die Kita "Zwergeninsel" im hessischen lettgenbrunn.Er erzählte den Kindern von den Abenteuern auf seinem Passagierschiff "Eisbrecher",von artigen pinguinen,unterschätzten Eisbergen und taghellen Winternächten.

Kitaleiterin Barbara Harnischfeger hatte im Februar 2011 zum Abchluß des Kita Forscherprojekts "is und Schnee" den Kapitän un einen Besuch bei den kleinen Forschern gebeten."Wir haben in der Lokalzeitung einen Artikel über Kapitän Aye gelesen und ihn einfach angerufen.Er wohnt in der Nähe und hat sofort ja gesagt, als wir ihn fragten.

Heinz Aye ist einer der ganz großen Seefahrer und seit vielen Jahren als Kapitän auf den Meeren unterwegs.Dabei hat er insgesamt 29 Mal die Erde umrundet. In der Kita Zwergeninsel hörten ihm die Kinder beeindruckt zu, als er erzählte, dass er sich mit seinem Schiff "Eisbrecher" ganz langsam der Antarktis nähern muss, weil sich die Passagiere an Bord erst einmal an das laute Knacken des brechenden Eises ge-wöhnen müssen.Und die pinguine seien sehr diszipliniert,erzählte er weiter.die spazieren immer schön in einer Reihe."Können pinguine auch hüpfen?" fragten die Kinder.Natürlich- ziemlich gut sogar.Sie müssen nämlich direkt aus dem Meer auf den Felsen springen können.

Bei der Frage, ob der Kapitän auch schon einem Eisbären begegnet sei, klärte er die Kinder an seiner Weltkarte darüber auf,dass Eisbären und Pinguine weit getrennt von einander auf zwei unterschiedlichen Erdteilen leben. auf dem Nord- und dem Südpol.In der südlichen Antarktis gibt es auch keine Einwohner wie Eskimos.Dort begegnet man nur Forschern oderSchiffsreisenden. Und wer seinen Winterurlaub im antarktischen Eis verbringen möchte, kann eine weitere Besonderheit erleben."Die Sonne scheint im Dezember Tag und Nacht"

Mit einem Eiswürfel-Experiment probierten die Kinder dann noch selbst aus, warum schwimmende Eisberge im Meer sehr gefährlich sein können.Seit drei Jahren forschen die Erzieherinnen in der Kita gemeinsam mit den Kindern und wurden im Mai 2010 zum "Haus der kleinen Forschern" ausgezeichnet.Dabei machen Menschen wie der Kapitän neue Entdeckungen unvergesslich.

 

 

 

 

 

 

                                            

 

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!